Direkt zum Inhalt springen

Übertritte

Was tun, wenn eine Schülerin oder ein Schüler nach Eintritt in die Gymnasiale Maturitätsschule (GMS) erkennt, dass ein anderer Schultyp besser zu ihr/ihm passt als der gewählte?
Hier gibt es verschiedene Varianten eines prüfungsfreien Übertritts:

Von der GMS in die PMS
Schülerinnen und Schüler der GMS können am Ende der zweiten Klasse, d. h. am Ende des vierten Semesters, prüfungsfrei provisorisch in eine zweite Klasse der Pädagogischen Maturitätsschule (PMS) übertreten, sofern sie am Ende des dritten Semesters definitiv promoviert worden sind.

Wird der Wechsel umgekehrt, also von der PMS in die GMS, angestrebt, so ist dies auch möglich: Schülerinnen und Schüler der PMS können am Ende der ersten Klasse, d.h. nach dem zweiten Semester, prüfungsfrei provisorisch in die 3. Klasse der GMS übertreten, sofern sie am Ende des ersten Semesters an der PMS definitiv promoviert worden sind. Dieser Übertritt, bei dem sozusagen das zweite Jahr übersprungen wird, erklärt sich damit, dass die Ausbildung an der PMS mit dem 10. Schuljahr und die Ausbildung an der GMS mit dem 9. Schuljahr beginnt.

Von der GMS in die FMS
Schülerinnen und Schüler der GMS, welche den Wechsel in die Fachmittelschule (FMS) anstreben, stellen ein Gesuch an den Konvent unserer Schule. Im vorgängigen Gespräch mit der Klassenlehrperson und/oder einem Schulleitungsmitglied wird geklärt, ob und unter welchen Bedingungen ein solcher Übertritt sinnvoll ist.