Industrielle Revolution

Selbstständige Teamarbeit

Unter der Industriellen Revolution versteht man die industrielle Umgestaltung der Arbeits- und Sozialordnung in Europa im 18. und hauptsächlich 19. Jahrhundert. Industrielle Revolution bezeichnet den "rapiden und sozial spannungsreichen Übergang von der Agrar- zur Industriegesellschaft" [1].

Die Industrielle Revolution ging Ende des 18. Jh. von GB aus. Im 19. Jahrhundert breitete sie sich über West- und Mitteleuropa und die USA aus. Gegen Ende dieses Jahrhunderts wurden auch Russland und Japan erfasst. Manche Entwicklungsländer durchschreiten erst heute (gegen Ende des 20. Jahrhunderts – Beginn des 21. Jahrhunderts) diesen Prozess, oder haben ihn bis heute noch nicht begonnen.

Der Begriff Industrielle Revolution wurde von Friedrich Engels und L. Blanqui geprägt.

Im historischen Rückblick wird die Industrielle Revolution oft mit der Neolithischen Revolution, dem Übergang zur Jungsteinzeit, verglichen, da diese einen vergleichbar drastischen sozialen Wandel mit sich brachte. Neben einer grandiosen Entwicklung der Produktivität und der Wissenschaften erhoben sich neue soziale Fragen – wie zum Beispiel Pauperismus (Ausbeutung und Massenelend).

 

Quelle: de.wikipedia

Frauen- und Kinderarbeit in England an Spinnmaschinen um 1800.
clearGifCol2

Junge und Politik

Wer während des Unterrichts an einem politischen Anlass teilnehmen will, muss ein Urlaubsgesuch einreichen inklusive Empfehlung der Geschichtslehrerin/des Geschichslehrers.

www.jugendsession.ch

www.politiker-sein.ch